Anästhesie

Um operative Eingriffe in den menschlichen Körper möglich zu machen, müssen Schmerzen gestillt, oft sogar das Bewusstsein ausgeschaltet werden. Dies geschieht durch eine Anästhesie. Eine individuelle Aufklärung ist besonders wichtig, um den Patienten im Vorfeld einer Operation die Sorge vor der Narkose zu nehmen.

Ist die Narkose wirklich notwendig?

Ob Teilnarkose, intravenöse Narkose oder Inhalationsnarkose - jede Narkoseart hat ihre Besonderheiten und ist für bestimmte Eingriffe besser geeignet als für andere. Beispielsweise sind chirurgische Eingriffe am Gehirn, den Bauchorganen und Blutgefäßen durch die Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) überhaupt erst möglich geworden.

Damit beide Seiten, Arzt und Patient, sich bestmöglich auf den Eingriff vorbereiten und einen reibungslosen Operationsverlauf gewährleisten können, führen der operierende Arzt und der Narkosearzt (Anästhesist) Vorgespräche mit dem Patienten. Während der Operation ist unabhängig von der jeweiligen Narkoseart der Anästhesist dafür zuständig, sich während des kompletten Eingriffs eigens um die Verabreichung und Überwachung der Narkose zu kümmern. Darüber hinaus werden die Körperfunktionen des Patienten mithilfe zahlreicher Maschinen überwacht. 

Sie suchen weitere Informationen zur Anästhesie?

Mehr zum Thema Narkose bzw. Anästhesie finden Sie auf AbbVie Care.