Innovative, zielgerichtete Wirkstofffreisetzung

Wir untersuchen eine Reihe neuer Methoden zur Freisetzung von präziseren und wirksameren Arzneimitteln. 

Wir untersuchen eine Reihe neuer Methoden zur Freisetzung von präziseren und wirksameren Arzneimitteln. Dabei zielen wir darauf ab, die Behandlung von Erkrankungen grundlegend zu verändern – etwa indem wir die Auswirkung einer Chemotherapie auf gesunde Zellen reduzieren oder neue Behandlungsmöglichkeiten für neurodegenerative Erkrankungen erschließen.

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC)

Bei Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADC) handelt es sich um eine bewährte Technologieplattform, die ein Therapeutikum durch präzises Targeting eines Antikörpers direkt dort im Körper freisetzt, wo es gebraucht wird.

Ein ADC besteht aus einem hoch wirksamen Giftstoff, der zu potent ist, um systemisch verabreicht zu werden. Es wird mit einem monoklonalen Antikörper gekoppelt, der das Target auf der Zelloberfläche zielgerichtet identifiziert und aktiv von der Zelle aufgenommen wird. Innerhalb der der Zelle wird dann die chemische Substanz freigesetzt, die dann die Tumorzelle schädigt oder sogar abtötet, während das gesunde Gewebe verschont bleibt.  Die Idee hinter ADC ist nicht neu, aber es ist erst in jüngerer Vergangenheit gelungen, sie im Rahmen einer vielversprechenden Plattform umzusetzen.

Unser Fokus im Bereich ADC stützt sich auf unsere Expertise bei der Entdeckung und Entwicklung von hoch spezifischen monoklonalen Antikörpern und unsere Erfahrung im Bereich der niedermolekularen Chemie und Analytik.

Targeting von Krebsstammzellen

Krebsstammzellen sind die Wurzeln eines Tumors. Sie leiten das Tumorwachstum ein, setzen es fort und sind weitestgehend resistent gegenüber Chemo- und Strahlentherapien. Krebsstammzellen sind die Tumorzellen, die Metastasen bilden und dazu führen, dass sich der Krebs im Körper ausbreitet.

Unsere Therapien in der Onkologie zielen auf diese Krebsstammzellen ab, um hier ein wirkstarkes Arzneimittel freizusetzen, das sie töten kann. Wir glauben, dass das gezielte Targeting und die Eliminierung von Krebsstammzellen Patienten ermöglicht, auch langfristig mit Krebs leben zu können.

Hier gibt’s weitere Informationen zur Forschung im Bereich Onkologie.

Nanopartikel und Proteinkapseln

Das komplexe und aufwändige Zellsystem, das Blut zum Gehirn und zum Wirbelsäulengewebe transportiert, ist mit großen Molekülen (Biologika) nur schwer zu durchdringen. Deshalb suchen wir nach neuen Wegen, um die Blut-Hirn-Schranke mit Nanopartikeln und Proteinkapseln zu überwinden. In innovativen Trägersystemen wie diesen steckt das Potenzial, die Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln zur Behandlung von z.B. Alzheimer, Morbus Parkinson und Multipler Sklerose deutlich voranzubringen.